Aktionen

Bürkli, Georg (Jörg) (* um 1617, † nach 1682)

Wechseln zu: Navigation, Suche

Autor: Rupert Tiefenthaler | Stand: 31.12.2011

Landammann. * um 1617, † nach 1682, von Schaan. Sohn des Hans und der Barbara, geb. Rig; wahrscheinlich Enkel des Landammanns Georg.  1639 Maria Walser, Tochter des Landammanns Adam Walser; neun Kinder, darunter der Priester Johannes. Bürkli ist zwischen 1669 und 1682 mehrmals als Landammann der Grafschaft Vaduz erwähnt. Eine ihm sowie den Landammännern Georg Wolf und Jakob Schreiber gewidmete, um 1670 erschienene Schrift mahnte vom Abfall vom katholischen Glauben ab. Bürkli war u.a. als Gerichtsbeisitzer aktiv in die Hexenverfolgung verwickelt. Die Untersuchungen im Rahmen der Kaiserlichen Administration führten 1682 zu Bürklis Konkurs. Sein Besitz wurde öffentlich versteigert, worauf er aus der Grafschaft Vaduz wegzog.

Literatur

Tschugmell: FB Schaan, 290; Ospelt: Landammänner-Verzeichnis, 1940, 42; Liesching/Vogt: Siegel, 1985, 157; Kaiser/ Brunhart: Geschichte 1, 1989, 431, 437, 477; Tschaikner: Hexen, 1998, 20, 34f., 64, 114.

Zitierweise

Rupert Tiefenthaler, «Bürkli, Georg (Jörg) (* um 1617, † nach 1682)», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Bürkli,_Georg_(Jörg)_(*_um_1617,_†_nach_1682), abgerufen am 17.2.2019.