Aktionen

Bürkli, Georg (Jörg) (erwähnt 1600 bis 23.4.1626)

Wechseln zu: Navigation, Suche

Autor: Rupert Tiefenthaler | Stand: 31.12.2011

Landammann. Erwähnt 1600 bis 23.4.1626. Inhaber herrschaftlicher Erblehen in Schaan, u.a. der Hofstätte zum «Alber». Ein Georg Bürkli ist schon im «Legerbuch» (Steuerbuch) von 1584 als vermögend erwähnt. Bürkli war 1623–26 Landammann der Grafschaft Vaduz. Er siegelte in den Jahren 1624 und 1625 mehrere Verkäufe an das Priorat St. Johann in Feldkirch. Wahrschscheinlich Grossvater des gleichnamigen Landammanns Georg.

Quellen

  • Liechtensteinisches Urkundenbuch, Teil I: Von den Anfängen bis zum Tod Bischof Hartmanns von Werdenberg-Sargans-Vaduz 1416, Bd. 4: Aus den Archiven des Fürstentums Liechtenstein, Vaduz 1975 (LUBI/4), S. 282, 403, 407.

Literatur

  • Gerhard Podhradsky: Das Dominikanerinnenkloster Altenstadt, Feldkirch 1990, S. 337f.
  • Joseph Ospelt: Landammänner-Verzeichnis und Landammänner-Siegel, in: Jahrbuch des Historischen Vereins für das Fürstentum Liechtenstein, Bd. 40 (1940), S. 37–67, hier S. 42.

Zitierweise

Rupert Tiefenthaler, «Bürkli, Georg (Jörg) (erwähnt 1600 bis 23.4.1626)», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Bürkli,_Georg_(Jörg)_(erwähnt_1600_bis_23.4.1626), abgerufen am 21.4.2019.