Aktionen

Balzer, Peter

Wechseln zu: Navigation, Suche

Autorin: Roswitha Feger-Risch | Stand: 31.12.2011

Zeichner und Dichter. *20.9.1855 Vaduz, †29.11.1916 Zürich, Schweiz. Sohn des Schneidermeisters Johann Anton und der Elisabeth, geb. Seger aus Vaduz, Neffe des Priesters Simon. Aufgewachsen in Liechtenstein, Mittelschule in St. Gallen, Ingenieurstudium am Polytechnikum in Zürich. 40 Jahre Zeichner bei Orell-Füssli in Zürich, v.a. von Wertpapieren. Balzer verhalf Ferdinand Nigg zu einer Lehrstelle bei Orell-Füssli und war künstlerischer Berater von Pfarrer Ferdinand Matt beim Bau der Liebfrauenkirche von Zürich. Balzer kehrte seit 1897 regelmässig nach Liechtenstein zurück, wo er im «Alphotel Gaflei» wohnte. Als Chronist mit dem Zeichenstift hielt er Ereignisse in seiner alten Heimat fest und dokumentierte bemerkenswerte Gebäude. Er illustrierte neben seinen humoristischen Gedichten literarische und wissenschaftliche Publikationen aus und über Liechtenstein und Vorarlberg. Balzer gehört zu den ersten Künstlern, die als Motiv die liechtensteinische Bergwelt wählten.

Literatur

  • Adulf Peter Goop: Die Liechtensteiner Bergwelt um 1900 gezeichnet von Ing. Peter Balzer mit Gedichten aus dieser Zeit, in: Eintracht 44 (2007), S. 13–28.
  • Adulf Peter Goop: Liechtenstein um 1900 vom Schellenberg bis zur Luziensteig gezeichnet von Peter Balzer mit Gedichten, meist aus der Zeit, in: Eintracht 45 (2007), S. 15–26.
  • Alexander Frick: Peter Balzer, ein früher Darsteller unserer Alpenwelt, in: Bergheimat. Jahresschrift des Liechtensteiner Alpenvereins, Schaan 1967, S. 7–16.

Externe Links

Zitierweise

Roswitha Feger-Risch, «Balzer, Peter», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Balzer,_Peter, abgerufen am 22.4.2019.