Aktionen

Bargetze, Johann

Wechseln zu: Navigation, Suche

Autor: Fabian Frommelt | Stand: 31.12.2011

Gemeindevorsteher. *12.5.1824 Triesen, †1.6.1899 Triesen, von Triesen. Sohn des Richters (Gemeindevorstehers) Josef und der Anna, geb. Kindle, fünf Geschwister, u.a. Gemeindevorsteher Anton.  4.2.1856 Maria Kindle (*3.7.1833, †17.8.1909), sieben Kinder. Schon Bargetzes Grossvater Anton Bargetze und sein Onkel Johann Bargetze waren Richter, auch sein Cousin Wolfgang war Gemeindevorsteher. Landwirt. 1856–58 Wuhrmeister von Triesen, 1862–64 Säckelmeister (Gemeindekassier) und 1867–70 Vizevorsteher. 1873–77 Gemeindevorsteher. Bargetze wurde am 7.11.1873 als Ersatz für seinen zurückgetretenen Bruder Anton gewählt. Nach seiner zweiten Wahl 1876 wurde gegen Bargetze der Vorwurf eigenmächtigen Handelns laut; er schied am 15.3.1877 nach einer auf Gesuch des Vizevorstehers Wendelin Erni anberaumten Neuwahl aus dem Amt aus. In Bargetzes Amtszeit begannen 1874 die Vorarbeiten für den Bau der Lawenastrasse. 1875–77 stv. Landtagsabgeordneter.

Archive

Liechtensteinisches Landesarchiv, Vaduz (LI LA).

Literatur

  • Paul Vogt: 125 Jahre Landtag, hg. vom Landtag des Fürstentums Liechtenstein, Vaduz 1988.
  • Fridolin Tschugmell: Gemeinde-Vorgesetzte etc. von Trisen 1406-1950, Triesen 1978, S. 24–29.

Zitierweise

Fabian Frommelt, «Bargetze, Johann», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Bargetze,_Johann, abgerufen am 16.2.2019.