Aktionen

Bargetze, Wolfgang

Wechseln zu: Navigation, Suche

Autor: Fabian Frommelt | Stand: 31.12.2011

Gemeindevorsteher. *2.9.1833 Triesen, †1.6.1906 Triesen, von Triesen. Sohn des Richters (Gemeindevorstehers) Johann und der Maria Anna, geb. Kindle, drei Geschwister.  18.5.1874 Maria Erne (*9.9.1842, †20.4.1921), sechs Kinder. Cousin der Gemeindevorsteher Anton und Johann. 1852–53 Bäckerlehre in der Schweiz. Bargetze führte ab 1859 in Triesen eine Bäckerei und ab 1891 einen Spezereiladen, er war zudem Landwirt. 1867–70 und 1876–79 Triesner Gemeinderat (1877–79 Vizevorsteher), 1870–73 Gemeindekassier, 1873–78 und 1891–92 Kirchenpfleger, 1882–91 Mitglied des Ortsschulrats. 1879–82 Gemeindevorsteher: In seiner Amtszeit u.a. 1880 Errichtung der ersten gusseisernen Wasserleitung mit Hydranten, Neuregelung des Holzbezugs aus dem Gemeindewald und der Beteiligung der Nichtviehbesitzer am Alpnutzen, 1881 Prozess der Gemeinde Triesen gegen die Gebrüder Nigg wegen Servitutsverletzung (Mauerbau) im Meierhof.

Archive

  • Gemeindearchiv Triesen (GAT).

Literatur

  • Josef Seli: Geschichtliche Ereignisse und Begebenheiten der Gemeinde Triesen von 1800 bis 1912. Die Chronik des Josef Seli, Triesen 2006, S. 92f., 104, 109f., 115f.
  • Fridolin Tschugmell: Gemeinde-Vorgesetzte etc. von Trisen 1406-1950, Triesen 1978, S. 27–39.
  • Fridolin Tschugmell: Häuser in Triesen. Erbaut 1827-1899, Triesen 1974, S. 21f.

Zitierweise

Fabian Frommelt, «Bargetze, Wolfgang», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Bargetze,_Wolfgang, abgerufen am 20.2.2019.