Aktionen

Bergius, C.C.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Autor: Josef Hürlimann | Stand: 31.12.2011

Schriftsteller. *2.7.1910 (Egon-Maria Zimmer) Buer (Westfalen, D), †23.3.1996 Vaduz. Ausbildung zum Exportkaufmann, 1933–45 Pilot. Danach Gründung des Verlags Zimmer & Herzog und Beginn einer erfolgreichen schriftstellerischen Tätigkeit. Literarischer Durchbruch mit dem Roman «Der Fälscher» (1961). Ab 1964 in Liechenstein wohnhaft, Gründungsmitglied des PEN-Clubs Liechtenstein. Bergius verarbeitete in seinen Romanen keine Liechtenstein-Bezüge.

Werkauswahl

Heisser Sand, 1962; Der Tag des Zorns, 1967; Das Medaillon, 1971; Der Feuergott, 1980.

Literatur

  • Walther Killy: Literaturlexikon, Bd 1: A - Blu, München 1988, S. 441.
  • Henning Karl von Vogelsang: Dichter, Forscher, Abenteurer, in: Terra Plana Heft 3, Mels 1975, S. 39f.

Nachrufe

  • Liechtensteiner Vaterland, 24.3.1996.

Zitierweise

Josef Hürlimann, «Bergius, C.C.», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Bergius,_C.C., abgerufen am 17.5.2021.

Normdaten

GND: 118509497