Aktionen

Biedermann, Josef

Wechseln zu: Navigation, Suche

Autor: Redaktion | Stand: 31.12.2011

Landtagsabgeordneter. *26.11.1944 Feldkirch, von Schellenberg, seit 1997 von Planken, wohnhaft in Planken. Sohn des Realschullehrers Franz und der Anny, geb. Manahl, zehn Geschwister.  6.4.1967 Josy Schöb, drei Kinder. 1956–61 Bundesgymnasium Feldkirch, 1961–64 Gymnasium in Vaduz, anschliessend Studium des Sekundarlehramts phil. II und der Biologie in Freiburg i.Üe., 1968–69 Sekundarlehrer in Gams (SG) und Walenstadt (SG), 1970–2008 Lehrer für Biologie, Chemie und Geografie am Liechtensteinischen Gymnasium in Vaduz sowie 1987– 2008 dessen Rektor. 1974–78 stv. Landtagsabgeordneter (FBP), 1978 bis Februar 1993 Landtagsabgeordneter, 1982–89 FBP-Fraktionssprecher, 1989–93 Landtagsvizepräsident, zeitweilig Schriftführer sowie Mitglied der Finanz- und der Geschäftsprüfungskommission, der Aussenpolitischen Kommission sowie des Landesausschusses. Seit 2011 Vizevorsteher und Gemeinderat von Planken. 1986–87 Präsident der FBP. Bei den Landtagswahlen im Oktober 1993 Kandidat der FBP für das Amt des Regierungschefs. Biedermann wirkte 1964–70 im liechtensteinischen Kabarett Kaktus mit. 1968–69 Präsident der Liechtensteinischen Akademischen Gesellschaft, 1979–85 Vizepräsident der LGU (Ehrenmitglied), seit 1992 Mitglied des Präsidiums der Internationalen Alpenschutzkommission Cipra (1992–95 Präsident), Präsident der Botanisch-Zoologischen Gesellschaft Liechtenstein-Sargans-Werdenberg (seit 1995), des Verwaltungsrats der Erwachsenenbildung Stein-Egerta (seit 1998) und des Liechtensteinischen Entwicklungsdienstes (2007–09).

Literatur

Vogt: Landtag, 21988; J. Kaiser: 70 Jahre FBP 1988, 103; LVbl., 26.11.2004.

Zitierweise

Redaktion, «Biedermann, Josef», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Biedermann,_Josef, abgerufen am 17.2.2019.