Aktionen

Blauring

Wechseln zu: Navigation, Suche

Autor: Donat Büchel | Stand: 31.12.2011

Katholische Jugendorganisation auf Pfarreiebene für schulpflichtige Mädchen von 10–16 Jahren mit dem Ziel einer kirchlich begleiteten Freizeitgestaltung, gegründet 1933 in der Schweiz. 1938 gründete Regina Wanger einen Blauring in Schellenberg, der nicht lange bestand. 1962–63 initiierte Pfarrer Franz Candreia in Balzers eine liechtensteinische Sektion (1980: 110 Mitglieder). Sie war dem schweizerischen Dachverband angeschlossen und gehörte der 1975–83 bestehenden Christlich-Liechtensteinischen Jugendbewegung an. 1987–88 wurde sie aufgelöst, ihre Mitglieder traten z.T. den Balzner Pfadfinderinnen bei.

Quellen

  • Liechtensteiner Volksblatt, 8.6.1974.
  • Liechtensteiner Vaterland, 14.5.1980.

Literatur

  • Arthur Brunhart: 50 Jahre Pfadfinder Balzers 1938–1988, hg. von der Pfadfinderbewegung Gutenberg, 1988 Balzers, S. 82.

Zitierweise

Donat Büchel, «Blauring», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Blauring, abgerufen am 19.4.2019.