Aktionen

Brandiser

Wechseln zu: Navigation, Suche

Autor: Jürgen Schindler | Stand: 31.12.2011

Geschlecht (†) aus Schaan und Vaduz. Erstmals erwähnt 1550. Das Geschlecht, für das keine genaue Genealogie erstellt werden kann, stammt wohl von einem illegitimen Sohn eines Freiherren von Brandis ab und erlosch in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts Christian Brandiser (†1671), der letzte männliche Spross der Familie, wirkte als Hofkaplan in Schaan.

Literatur

  • Hans Stricker, Toni Banzer, Herbert Hilbe: Liechtensteiner Namenbuch, Teil II: Die Personennamen des Fürstentums Liechtenstein, Bd. 3: Familiennamen A–K, Vaduz 1999 (FLNB II/3), S. 105f.
  • Fridolin Tschugmell: Familienbuch Schaan 1550-1950, Triesen 1955.
  • Fridolin Tschugmell: Schaaner Geschlechter 1227-1950. Kurzer Auszug aus dem allgemeinen Familienbuch Schaan, in: Jahrbuch des Historischen Vereins für das Fürstentum Liechtenstein, Bd. 60 (1960), S. 71–158, hier S. 79.
  • Fridolin Tschugmell: Vaduzer Geschlechter 1237-1949. Auszug aus dem allgemeinen Familienbuch Vaduz, , in: Jahrbuch des Historischen Vereins für das Fürstentum Liechtenstein, Bd. 49 (1949), S. 33-84, hier S. 48.
  • Placid Bütler: Die Freiherren von Brandis, in: Jahrbuch für Schweizer Geschichte, Bd. 36 (1911), S. 1-151, hier S. 146f.
  • Johann Franz Fetz: Leitfaden zur Geschichte des Fürstentums Liechtenstein. Geschichte der alten St. Florins-Kapelle und der neuen Pfarrkirche zu Vaduz, Vaduz 1882, S. 337f.

Zitierweise

Jürgen Schindler, «Brandiser», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Brandiser, abgerufen am 22.4.2019.