Aktionen

Braun, Christmann

Wechseln zu: Navigation, Suche

Autor: Karl Heinz Burmeister | Stand: 31.12.2011

Sulzischer Rat. * um 1545 Dambach-la-Ville (F), † nach dem 17.5.1591. Zuerst Kleriker, ab 1559 Studium in Freiburg i.Br. (1562 Mag. art.), 1566 in Dillingen und 1569 in Ingolstadt (Dr. utr. iur.). Stand in Diensten der Grafen von Sulz; Erzieher der Grafensöhne Christoph und Rudolf von Sulz. Machte am 28.5.1584 auf einer Versammlung in Vaduz den Landammännern und Abgeordneten aus Vaduz, Schellenberg und Blumenegg Vorschläge zur fünfjährigen Reichssteuer gegen die Türken (→«Schnitz»), was in Vaduz und Schellenberg die Anlage der als «Legerbücher» bekannten Steuerbücher zur Folge hatte. 1586 sulzischer Obervogt in Mettingen (D). Von Peter Kaiser fälschlich «Graf» statt «Braun» genannt.

Literatur

Kaiser/Brunhart: Geschichte 1, 1989, 371f.; K.H. Burmeister: Drei Oberamtleute des Grafen Karl Ludwig von Sulz, in: 200 Jahre Blumenegg bei Österreich, Hg. M. Tschaikner, 2004, 145–184, bes. 145–149.

Zitierweise

Karl Heinz Burmeister, «Braun, Christmann», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Braun,_Christmann, abgerufen am 16.2.2019.