Aktionen

Brogle-Sele, Emma

Wechseln zu: Navigation, Suche

Autor: Redaktion | Stand: 31.12.2011

*13.10.1934 Vaduz, von Triesenberg und Stein (AG), wohnhaft in Vaduz. Tochter des Landtagsabgeordneten Josef Sele und der Berta, geb. Kindle, zwei Schwestern.  12.10.1957 Walter Brogle (*18.3.1931, †4.9.1965), zwei Söhne. 1946–50 Realschule in Vaduz, 1950–52 Verkäuferinnenlehre im Kaufhaus Hilbe, Schaan. Sekretärin und Kauffrau. Brogle-Sele gehörte 1983 zu den ersten drei in einen Gemeinderat gewählten Frauen: Bis 1987 Gemeinderätin von Vaduz (VU), 1987–91 erste Vizebürgermeisterin. 1986–90 stv. Landtagsabgeordnete, 1982–88 erste Präsidentin der Frauen-Union, 1990–98 Präsidentin des Aufsichtsrats der AHV/IV/FAK. 1991 Komturkreuz des Fürstl. Liecht. Verdienstordens.

Archive

  • Archiv des Historischen Lexikons des Fürstentums Liechtenstein online (AeHLFL).

Literatur

  • Paul Vogt: 125 Jahre Landtag, hg. vom Landtag des Fürstentums Liechtenstein, Vaduz 21988.
  • Engelbert Bucher: Familienchronik der Walsergemeinde Triesenberg 1650-1984, Bd. 7: Ospelt-Stämme I,II,III,IV ; Pfeiffer-Stämme I,II,III,IV ; Schlegel-Stamm ; Sele-Stämme I,II,III,IV,V, Triesenberg 1986, S. 301.

Zitierweise

Redaktion, «Brogle-Sele, Emma», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Brogle-Sele,_Emma, abgerufen am 21.4.2019.