Aktionen

Dürr, Adolf

Wechseln zu: Navigation, Suche

Autor: Franz Näscher | Stand: 31.12.2011

Priester (CPPS). *11.11.1913 Gams (SG), † 8.2.1997 Schellenberg, katholisch, Schweizer. 1928–35 Gymnasium in Sarnen (OW), 1935–40 Studium der Theologie in Freiburg i. Üe. und Salzburg (A), Eintritt in die Kongregation der Missionare vom Kostbaren Blut in Schellenberg am 2.10.1937, Priesterweihe am 9.7.1939. 1940–52 Novizenmeister und ab 1943 Superior in Freiburg, 1946–58 Redaktor des Marianischen Digest. Ab 1952 in Schellenberg: 1952–72 Novizenmeister, 1971–74 Superior, 1974–91 Pfarrer, 1975 Bau der Friedhofskapelle, 1981 Renovation der Kapelle St. Georg. 1982–92 Seelsorger für das Spital in Grabs (SG), ab 1991 Ruhestand in Schellenberg. Ehrenbürger von Schellenberg (19.6.1989).

Archive

  • Archiv der Missionare vom Kostbaren Blut, Salzburg.

Literatur

  • Franz Näscher: Beiträge zur Kirchengeschichte Liechtensteins, Bd. 1: Seelsorger in den Pfarreien, Vaduz 2009, S. 165.

Nachrufe

  • Liechtensteiner Vaterland, 21.3.1997.

Zitierweise

Franz Näscher, «Dürr, Adolf», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Dürr,_Adolf, abgerufen am 21.4.2019.