Aktionen

Dietrichstein, Erdmunda Maria Theresia von

Wechseln zu: Navigation, Suche

Autor: Herbert Haupt | Stand: 31.12.2011

*17.4.1662, † 16.3.1737 Wien, // Wranau. Tochter des Fürsten Ferdinand Joseph und der Fürstin Maria Elisabeth von Eggenberg, 16 Geschwister.  16.2.1681 Fürst Johann Adam I. Andreas von Liechtenstein (*30.11.1657, †16.6.1712), zwölf Kinder, u. a. Gabriele von Liechtenstein. Stiftete 1734 das Spital zu Judenau für mittellose Untertanen samt zugehörigem Benefizium 1712–37 im Besitz der Herrschaft Kirchberg an der Pielach. In ihrem Auftrag Bau der Kirche von Puchenstuben im Ötscherland, die sie zusätzlich mit einer Dotation versah.

Literatur

  • Samuel C. Dotson: Genealogie des Fürstlichen Hauses Liechtenstein seit Hartmann II. (1544–1585), Falköping 2003, S. 17–19.
  • Evelin Oberhammer: Gesegnet sei dies Band, in: Der ganzen Welt ein Lob und Spiegel, hg. von Evelin Oberhammer, Wien 1990, S. 182–203, hier S. 199.
  • Hanns Bohatta: Liechtensteinische Bibliographie, in: Jahrbuch des Historischen Vereins für das Fürstentum Liechtenstein, Bd. 10 (1910), S. 33–161, hier S. 68.

Zitierweise

Herbert Haupt, «Dietrichstein, Erdmunda Maria Theresia von», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Dietrichstein,_Erdmunda_Maria_Theresia_von, abgerufen am 23.4.2019.

Normdaten

GND: 1075349400