Aktionen

Fürstenberg-Weitra, Josepha Sophie Landgräfin zu

Wechseln zu: Navigation, Suche

Autor: Herbert Haupt | Stand: 31.12.2011

*21.6.1776 Wien, † 23.2.1848 Wien, // Wranau. Tochter des Landgrafen Joachim Egon und der Gräfin Sophie zu Oettingen-Wallerstein, sieben Geschwister.  12.4.1792 Johann Josef von Liechtenstein (*27.6.1760, †20.4.1836), 13 Kinder, u.a. Fürst Alois II. von Liechtenstein und Karl Johann von Liechtenstein. Sternkreuz-Ordens-Dame. Karitative Tätigkeit, Briefwechsel mit Napoleon Bonaparte. Von ihren 13 Kindern, die fast alle die Volljährigkeit erreichten, setzte Alois II. die Herrschaft fort.

Literatur

Wurzbach 15, 128f.; H. Bohatta: Liechtensteinische Bibliographie, in: JBL 10 (1910), 33–161, bes. 102; S.C. Dotson: Genealogie des Fürstlichen Hauses Liechtenstein seit Hartmann II. (1544–1585), 2003, 53f.

Nachrufe

Neuer Nekrolog der Deutschen 26, 1850, 1027.

Abbildungen

Sammlungen des Regierenden Fürsten von Liechtenstein.

Zitierweise

Herbert Haupt, «Fürstenberg-Weitra, Josepha Sophie Landgräfin zu», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Fürstenberg-Weitra,_Josepha_Sophie_Landgräfin_zu, abgerufen am 22.2.2019.

Normdaten

GND: 1091218315