Aktionen

Falk

Wechseln zu: Navigation, Suche

Autor: Jürgen Schindler | Stand: 31.12.2011

Geschlecht aus Eschen (†), Vaduz und Schaan. 1990 trugen in Liechtenstein 44 Personen den Namen Falk. Erstmals erwähnt 1584. Die Genealogie der Falk beginnt im ersten Viertel des 17. Jahrhunderts in Eschen. Emanuel Falk (*1660) liess sich in Vaduz nieder und begründete die dortige Linie, während das Geschlecht in Eschen noch im 17. Jahrhundert erlosch. Die Schaaner Linie zweigte um 1780 ab. Sie brachte den Landrat und Beamten Andreas, den Landtagsabgeordneten und Gemeindevorsteher Jakob sowie den Gemeindevorsteher Hansjakob hervor.

Literatur

  • Vaduzer Familienchronik. Die Alteingesessenen Bürgerfamilien von Vaduz, Bd. 2: Falk, Gassner, Hartmann, Hemmerle, Hensler, hg. von der Gemeinde Vaduz, Vaduz 2002.
  • Korrekturen und Ergänzungen zu den Stammtafeln der Bürgerfamilien von Schaan, hg. von der Gemeinde Schaan, Schaan 1989.
  • Hans Stricker, Toni Banzer, Herbert Hilbe: Liechtensteiner Namenbuch, Teil II: Die Personennamen des Fürstentums Liechtenstein, Bd. 3: Familiennamen A–K, Vaduz 1999 (FLNB II/3), S. 201.
  • Fridolin Tschugmell: Schaaner Geschlechter 1227-1950. Kurzer Auszug aus dem allgemeinen Familienbuch Schaan, in: Jahrbuch des Historischen Vereins für das Fürstentum Liechtenstein, Bd. 60 (1960), S. 71–158, hier S. 83f.
  • Fridolin Tschugmell: Vaduzer Geschlechter 1237-1949. Auszug aus dem allgemeinen Familienbuch Vaduz, in: Jahrbuch des Historischen Vereins für das Fürstentum Liechtenstein, Bd. 49 (1949), S. 33-84, hier S. 52.
  • Fridolin Tschugmell: Familienbuch Schaan 1550-1950, Triesen 1955.
  • Fridolin Tschugmell: Familienbuch Vaduz 1550-1950, Vaduz 1955.

Zitierweise

Jürgen Schindler, «Falk», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Falk, abgerufen am 21.4.2019.