Aktionen

Falk, Andreas

Wechseln zu: Navigation, Suche

Autor: Hans-Joachim Schmidt | Stand: 31.12.2011

Landrat und Beamter. *29.12.1817 Vaduz, † 10.12.1891 Vaduz, von Schaan, wohnhaft in Vaduz. Sohn des Schaaner Richters (Gemeindevorstehers) und Landwirts Andreas und der Anna Maria, geb. Hilti, drei Geschwister. 5.2.1849 Salomea Walser (*14.1.1825, †12.2.1892), acht Kinder. Falk kam 1837 durch das Los ins Reservekorps des liechtensteinischen Militärkontingents, wo er als Schreiber wirkte. Anschliessend zwei Jahre an der Kantonsschule Disentis (GR) und Studium an der polytechnischen Schule in München, das er wegen Geldmangels abbrach. 1847–53 war er Lehrer in Vaduz. Das Oberamt bzw. Regierungsamt beschäftigte Falk ab 1835 wiederholt und 1853–56 ununterbrochen als Aushilfsschreiber (Diurnist). Am 1.11.1856 wurde er Kanzlist (Amtsschreiber, Assessor) und am 1.1.1860 Grundbuchführer; 1889 Pensionierung. Am 20.5.1849 wurde Falk in den Landrat gewählt.

Archive

LI LA.

Literatur

S. Wiest: Oberlehrer Anton Hinger aus Hohenzollern, in: JBL 83 (1983), 151–196, bes. 165; Vogt: Verwaltungsstruktur, 1994, 71, 127.

Nachrufe

LVbl., 18.12.1891.