Aktionen

Feger, Alfons (1889–1938)

Wechseln zu: Navigation, Suche

Autor: Franz Näscher | Stand: 31.12.2011

Priester. *9.10.1889 Balzers, † 6.2.1938 Wien, katholisch, von Triesen. Sohn des Lehrers und Landtagsabgeordneten Alfons (1856–1933) und der Regina, geb. Wolfinger, sieben Brüder, u.a. Treuhänder Guido. 1902–08 Staatsgymnasium Feldkirch, 1908–11 Studium des Forstwesens in Wien, 1911–16 Studium der Theologie in Innsbruck und Chur, Priesterweihe am 18.7.1915. 1916–17 Vikar in Zürich, Liebfrauen. 1917–34 Hofkaplan in Vaduz (1922–23 Pfarr-Provisor), Betreuer der Vaduzer Pfadfinderabteilung, Gründer des Liechtensteinischen Katholischen Arbeiterinnenvereins (14.3.1920). 1931–33 Erster Vorsitzender (Präsident) des Liechtensteinischen Alpenvereins. 1934–38 Pfarr-Rektor in Wien. Feger war ein begnadeter Redner und Prediger sowie ein geübter Bergsteiger.

Literatur

  • Franz Näscher: Beiträge zur Kirchengeschichte Liechtensteins, Bd. 2: Berufungen aus den Gemeinden, Vaduz 2009, S. 141.
  • Georg Meier: Cantate Domino. 125 Jahre Gesangverein Kirchenchor Eschen, Bd. 1, Vaduz 1996, S. 249.

Nachrufe

  • Liechtensteiner Volksblatt, 8.2.1938.
  • Liechtensteiner Vaterland, 9.2.1938.

Zitierweise

Franz Näscher, «Feger, Alfons (1889–1938)», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Feger,_Alfons_(1889–1938), abgerufen am 22.4.2019.