Aktionen

Fetz, Johann Franz

Wechseln zu: Navigation, Suche

Autor: Franz Näscher | Stand: 31.12.2011

Priester und Historiker. *21.11. 1809 Domat/Ems (GR), †18.6.1884 Vaduz, katholisch, Schweizer. Bis 1835 Studium der Theologie in Chur, Priesterweihe am 5.10.1834. 1835–49 Seelsorger in der Schweiz. 1849–52 Hofkaplanprovisor und 1852–84 Hofkaplan in Vaduz. In dieser Zeit u.a. Anlage eines Friedhofs (1841–44), Bau der Pfarrkirche St. Florin (1869–73) und Erhebung der Kuratie Vaduz zur Pfarrei (1873). 1878 Gründer und bis 1884 Redaktor des «Liechtensteiner Volksblatts». 1878 Kanonikus und 1880 nicht residierender Domherr des Domkapitels Chur. Fetz trat mit mehreren historischen Büchern hervor. Neben Arbeiten zur Bündner Geschichte verfasste er mit dem «Leitfaden zur Geschichte des Fürstenthums Liechtenstein: Geschichte der alten St. Florins-Kapelle und der neuen Pfarrkirche zu Vaduz» (1882) die zweite wichtige Publikation zur liechtensteinischen Landesgeschichte nach Peter Kaisers «Geschichte des Fürstenthums Liechtenstein» (1847).

Werkauswahl

Gedenkblätter an Karl Rudolph, 1853; Die Schirmvogtei des Hochstifts Chur und die Reichsvogtei in der Stadt Chur, 1862; Das Bistum Chur, 1863–69; Die Schirmvogtei des Hochstifts Chur und die Reformation, 1866; Geschichte der kirchenpolitischen Wirren im Freistaate der drei Bünde, 1875.

Literatur

J. J. Simonet: Die katholischen Weltgeistlichen Graubündens, 1922, 24, 38; Büchel: Schaan, 1927, 96; A. Ospelt: Hundert Jahre Pfarrei und Pfarrkirche Vaduz, in: 100 Jahre Pfarrkirche Vaduz, 1973, 13–110, bes. 82; Vogt: Brücken, 1990, 184; Marxer: Medien, 2004, 23; Näscher: Beiträge 1, 2009, 177f.

Nachrufe

LVbl., 27.6.1884.

Zitierweise

Franz Näscher, «Fetz, Johann Franz», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Fetz,_Johann_Franz, abgerufen am 19.2.2019.

Normdaten

GND: 11204087X