Aktionen

Flesch-Bruningen, Gustav von

Wechseln zu: Navigation, Suche

Autor: Rupert Quaderer | Stand: 31.12.2011

*17.12.1877 Split (Kroatien), † 22.4.1939 Wien, Österreicher. Technischer Konsulent des k.k. österreichischer Ackerbau- und Handelsministeriums und der Allgemeinen Pensions-Anstalt für Angestellte, Architekt. Geschäftsführer des liechtensteinisch-österreichischen Briefmarkenkonsortiums «Philatelistische Verschleißstelle der fürstlich liechtensteinischen Postwertzeichen in Vaduz», das 1920–22 die liechtensteinischen Briefmarken vertrieb. Die Liechtenstein vom Konsortium in Aussicht gestellten hohen Gewinne wurden nicht erzielt, was v.a. Flesch-Bruningen angelastet wurde (→ Briefmarkenaffäre).

Literatur

  • Rupert Quaderer-Vogt: Bewegte Zeiten in Liechtenstein 1914 bis 1926, 3 Bände, Vaduz /Zürich 2014.

Zitierweise

Rupert Quaderer, «Flesch-Bruningen, Gustav von», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Flesch-Bruningen,_Gustav_von, abgerufen am 21.4.2019.

Normdaten

GND: 1033464309