Aktionen

Frick, Albert

Wechseln zu: Navigation, Suche

Autor: Redaktion | Stand: 10.8.2017

Landtagspräsident. *21.10.1948 Schaan, von Schaan, wohnhaft in Schaan. Sohn des Wagnermeisters Alfred und der Maria, geb. Marxer, drei Geschwister. 9.10.1971 Elisabeth Schwab (*24.7.1947, †3.10.2009), drei Kinder. Realschule und 1964–67 kfm. Lehre in Vaduz, 1969–71 Hochschule für Sport in Magglingen (BE), 1971 Eidg. dipl. Sportlehrer, berufsbegleitend: 1993–94 Sportwissenschaftliches Ergänzungsstudium an der Universität Basel und 2002–03 Führungsschule für öffentliche Verwaltungen am Berufs- & Weiterbildungszentrum Wil (SG). 1972–2009 Sportlehrer an verschiedenen liechtensteinischen Primar- und Sekundarschulen sowie am Liechtensteinischen Gymnasium in Vaduz, 1991–2009 Inspektor für Schulsport beim Schulamt und Mitglied der Sportkommission der Regierung. Mitgründer des VBC Galina Schaan, des Liechtensteiner Volleyballverbands (beide 1974) und des Liechtensteinischen Leichtathletikverbands (1984). Chef de mission des liechtensteinischen Olympischen Teams bei den Sommerspielen 1988, 1992 und 1996.

1991–2011 Mitglied des Schaaner Gemeinderats (FBP), 2003–07 Vizevorsteher. Seit 2009 Landtagsabgeordneter, seit 2013 Landtagspräsident; Mitglied der Aussenpolitischen Kommission (seit 2013 Vorsitz) sowie 2009–14 des Parlamentarierkomitees der EFTA- und EWR-Staaten (2013–14 Delegationsleiter), seit 2013 Leiter der Delegation bei der Internationalen Parlamentarier-Kommission Bodensee. 2017 Vorsitzender der Internationalen Parlamentarischen Bodensee-Konferenz. 2017 Grosses Großes Goldenes Ehrenzeichen am Bande für Verdienste um die Republik Österreich.

Archive

Archiv des Historischen Lexikons des Fürstentums Liechtenstein (AHLFL).

Zitierweise

Redaktion, «Frick, Albert», Stand: 10.8.2017, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Frick,_Albert, abgerufen am 18.2.2019.

Medien

Albert Frick (Parlamentsdienst, Vaduz)