Aktionen

Frick, Georg

Wechseln zu: Navigation, Suche

Autor: Oliver Stahl | Stand: 31.12.2011

Landtagsabgeordneter. *13.11.1905 Schaan, † 26.4.1993 Schaan, von Schaan. Sohn des Alexander und der Theres, geb. Wanger, eine Schwester, acht Brüder, u.a. Regierungschef Frick, Alexander. 22.6.1936 Laura Hilti (*20.10.1907, †23.6.2006), fünf Töchter. Bauarbeiter; am 9.12.1935 Mitgründer der Konservenfabrik Scana (→ Hilcona AG), aus der Frick sich 1940 zurückzog; 1941 mit seinen Brüdern Arnold und Robert Gründung des Baugeschäfts Gebrüder Frick, bis 1985 in der Verwaltung und im Rechnungswesen tätig. 1932–35 Präsident des «unteren» Arbeiterverbands, am 12.5.1935 Vereinigung des «oberen» und des «unteren» Arbeiterverbands unter Fricks Vorsitz. 1932–36 Landtagsabgeordneter (FBP), Schriftführer. Als Vertreter der Arbeitnehmer trat Frick für soziale Leistungen und Sicherheit für Bauarbeiter ein. Gründungsmitglied des autoritär und ständestaatlich orientierten Liechtensteiner Heimatdienstes (30.9.1933), trat jedoch Ende 1933 aus Enttäuschung über dessen radikal oppositionellen Kurs wieder aus und kehrte zur Bürgerpartei zurück. 1934–36 Mitglied des Verwaltungsrats des Lawenawerks.

Quellen

  • Liechtensteiner Volksblatt, 13.11.1985.

Literatur

  • Geiger: Krisenzeit, 22000.
  • Vogt: Landtag, 21988.
  • Ein Lebenswerk, Hg. Hilcona AG, 1979.

Nachrufe

  • Liechtensteiner Volksblatt, 13.6.1993.

Zitierweise

Oliver Stahl, «Frick, Georg», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Frick,_Georg, abgerufen am 22.4.2019.