Aktionen

Frommelt

Wechseln zu: Navigation, Suche

Autor: Jürgen Schindler | Stand: 31.12.2011

Geschlecht aus Balzers, Triesen, Triesenberg, Schaan, Ruggell, Gamprin (†) und Mauren (†). 1990 trugen in Liechtenstein 265 Personen den Namen Frommelt. Erstmals erwähnt 1404.

a) Balzers: Der Stammbaum der Frommelt aus Balzers reicht ins dritte Viertel des 17. Jahrhunderts zurück. Herausragender Vertreter der Familie war der Priester Josef Anton.

b) Triesen: Für die Frommelt aus Triesen können ab der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts zusammenhängende Genealogien erstellt werden (zwei Stämme). Der erste Stamm wurde in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts begründet. Aus ihm gehen der Gemeindevorsteher Adolf und sein Neffe, der Landtagsabgeordnete und Musiker Josef hervor. Der zweite Stamm wanderte um 1700 aus Triesenberg zu und erlosch 1921.

c) Triesenberg: Für die Frommelt aus Triesenberg können ab dem zweiten Viertel des 17. Jahrhunderts zusammenhängende Genealogien erstellt werden (sechs Stämme). Der erste Stamm wurde Mitte des 17. Jahrhunderts begründet. Der zweite Stamm erlosch 1823 nach vier Generationen. Der dritte Stamm wurde im zweiten Viertel des 17. Jahrhunderts begründet. Josef Anton (1794–1864) und seine Nachfahren waren die letzten Inhaber der Mühle und Säge in Triesenberg. Der vierte Stamm reicht in die zweite Hälfte des 17. Jahrhunderts zurück und erlosch 1970. Von ihm zweigte um 1700 eine Linie nach Triesen ab. Der fünfte und der sechste Stamm erloschen 1852 bzw. 1814.

d) Schaan: Mitte des 16. Jahrhunderts war Stefan aus Schaan Landammann der Grafschaft Vaduz. Der Stammbaum der Frommelt aus Schaan beginnt in der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts. Der Linie nach Lorenz (1849–1923) entstammen der Priester, Politiker und Künstler Anton, seine Neffen, der Landtagsabgeordnete Noldi (Arnold) und dessen Bruder, der Künstler Martin, sowie die Skisportler Willi und Paul. Ein zweiter Stamm wanderte um 1760 aus Triesenberg zu, erlosch jedoch schon 1868.

e) Ruggell: Für die Frommelt aus Ruggell kann ab dem ersten Viertel des 18. Jahrhunderts eine zusammenhängende Genealogie erstellt werden (ein Stamm).
f) Gamprin: Zwischen 1684 und 1810 sind Familien dieses Namens in Gamprin belegt. Genauere Genealogien für die Gampriner Frommelt sind bisher keine erstellt worden.

g) Mauren: Für die Frommelt aus Mauren kann ab dem ersten Viertel des 18. Jahrhunderts eine zusammenhängende Genealogie erstellt werden (ein Stamm). Das Geschlecht erlosch 1850.

Literatur

Tschugmell: FB Schaan; Tschugmell: Maurer Geschlechter, 1931, 79; Tschugmell: Balzner Geschlechter, 1957, 67f.; Tschugmell: Trisner Geschlechter, 1958, 151; Tschugmell: Schaaner Geschlechter, 1960, 85f.; Tschugmell: FB Balzers, 1966; Bucher: Familienchronik Triesenberg 4, 1986; Stammtafeln Ruggell, 1990; Stammtafeln Gamprin, 1995; Triesner Familienbuch 2, 2001; Familienstammbuch Mauren 1, 2004; FLNB II/3, 238–240.

Zitierweise

Jürgen Schindler, «Frommelt», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Frommelt, abgerufen am 19.2.2019.