Aktionen

Gallico, Paul

Wechseln zu: Navigation, Suche

Autor: Georg Burgmeier | Stand: 31.12.2011

Schriftsteller. *26.7.1897 New York (USA), † 15.7.1976 Monaco, US-Amerikaner. Ab 1916 Studium an der Columbia University (New York), Bachelor of Science. Ab 1921 Journalist, nach 1946 freier Schriftsteller. Gallico war in den USA, in Grossbritannien und Mexiko, ab 1952 mehrere Jahre in Liechtenstein, dann in Frankreich sowie in Monaco wohnhaft. Er verfasste zahlreiche Kurzgeschichten und Romane. Die Handlung seines Märchens «Snowflake» (1952, deutsche Übersetzung 1954) beginnt in Liechtenstein 1954 erschien sein in Liechtenstein angesiedelter Roman «Ludmila. A Legend of Liechtenstein» (deutsche Übersetzung 1957). Dieser wurde 1958 unter dem Titel «Kinder der Berge» (Liechtenstein/Schweiz) bzw. «Ein wunderbarer Sommer» (BRD) verfilmt (Aussenaufnahmen in Vaduz, Malbun, Ruggell und Triesenberg).

Literatur

H. Dumont: Geschichte des Schweizer Films, 1987, 496f.; N. Danilewitsch: Baron von Falz-Fein, 2003, 207–214; Lexikon der Weltliteratur 1, Hg. G. von Wilpert, 42004, 626 (mit Werkverzeichnis).

Nachrufe

The New York Times, 17.7.1976.

Zitierweise

Georg Burgmeier, «Gallico, Paul», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Gallico,_Paul, abgerufen am 20.2.2019.

Normdaten

GND: 105691380