Aktionen

Gassner, Josef (1873–1943)

Wechseln zu: Navigation, Suche

Autor: Donat Büchel | Stand: 31.12.2011

Bürgermeister und Regierungsrat. *9.6.1873 Vaduz, † 11.12.1943 Vaduz, von Vaduz. Sohn des Josef und der Franziska, geb. Boss, eine Schwester.  11.2.1901 Albertina Wolf (*28.8.1875, †13.1.1962), drei Kinder. Realschule in Vaduz. Landwirt, 1900–20 Vaduzer Waldaufseher. 1906–12 und 1915–21 Mitglied des Vaduzer Gemeinderats, 1921–27 Bürgermeister. In dieser Zeit u.a. Beschluss der Bürgerversammlung (1926) zum Verkauf von Bauplätzen in der Allmend Ebaholz für ein Villenviertel. 1928–32 Regierungsrat, Gassner war Mitglied der nach dem Sparkassaskandal eingesetzten interimistischen Regierung unter Prinz Alfred und danach der Regierung unter Josef Hoop. 1934–43 Vermittler-Stellvertreter. 1922 kandidierte Gassner für die FBP für den Landtag, bei den Bürgermeisterwahlen 1924 stellte ihn die VP auf. Ab 1928 wurde er wieder zur FBP gezählt. 1922–23 Präsident des Allgemeinen Kranken-Unterstützungs-Vereins für das Fürstentum Liechtenstein; 50 Jahre Mitglied des Kirchenchors Vaduz und des MGV Sängerbunds Vaduz (zudem dessen Präsident), 1937 Ehrenbrief des Deutschen Sängerbunds und Ehrung durch Gemeinde und Pfarrei.

Quellen

LVbl., 4.2.1922; ON, 28.5.1924.

Nachrufe

LVbl., 14.12.1943; LVa., 15.12.1943.

Zitierweise

Donat Büchel, «Gassner, Josef (1873–1943)», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Gassner,_Josef_(1873–1943), abgerufen am 17.2.2019.