Aktionen

Glarner

Wechseln zu: Navigation, Suche

Autor: Jürgen Schindler | Stand: 31.12.2011

Geschlecht aus Mauren (†). Erstmals erwähnt Ende des 15. Jahrhunderts, letztmals 1602. Im «Leger-» oder Steuerbuch von 1584 zählte Ulrich Glarner mit 800 Gulden zu den reichsten Bürgern von Mauren. 1593 verpfründete er sich bei Anton Busenet in Heiligkreuz (Feldkirch, Vorarlberg), ein Jahr später bei den Johannitern in Feldkirch. Sein Haus, der «Glarnerhof» in Mauren, wurde ab 1594 als Pfarrwohnung genutzt.

Literatur

Büchel: Mauren, 1916, 10; Tschugmell: Maurer Geschlechter, 1931, 80; R. Ritter: Die Pfrundbauten in Mauren, in: JBL 45 (1945), 67; FLNB II/3, 279.

Zitierweise

Jürgen Schindler, «Glarner», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Glarner, abgerufen am 20.2.2019.