Aktionen

Hafnergewerbe

Wechseln zu: Navigation, Suche

Autor: Patrick Sele | Stand: 31.12.2011

Das Hafnergewerbe ist mit der gewerbsmässigen Herstellung von Kachelöfen befasst. In der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts ist ein Johannes Schierscher in Vaduz als Hafner erwähnt, 1796 im selben Ort ein Anton Meng. 1836 gründete der Hafner Albert Philipp Schädler (1813–1874) in Nendeln einen Hafnerbetrieb, die heutige Keramik Werkstatt Schaedler AG. Ab 1889 gab es in Liechtenstein zwei Hafnereien, ab spätestens 1898 deren drei, ab spätestens 1910 deren vier. 1929 waren im Kachelofen- und Cheminéebau fünf Personen tätig, 1955 sieben und 1985 21; von diesen waren alle männlich.

Archive

LI LA.

Quellen

Betriebszählung 1929–95.

Literatur

Ospelt: Wirtschaftsgeschichte, 1972, 255, 278.

Zitierweise

Patrick Sele, «Hafnergewerbe», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Hafnergewerbe, abgerufen am 22.2.2019.