Aktionen

Handwerk

Wechseln zu: Navigation, Suche

Autor: Patrick Sele | Stand: 31.12.2011

Unter Handwerk ist die Produktion von Waren in Handarbeit oder mithilfe von Maschinen, aber nicht in Serienproduktion zu verstehen. Zu unterscheiden ist das Güter des täglichen Bedarfs produzierende gewerbliche Handwerk und das Kunstgegenstände herstellende Kunsthandwerk.

Früheste Hinweise auf das Handwerk im Gebiet Liechtensteins stammen aus prähistorischer Zeit. Dazu gehören Tongefässe, Messer oder Kultgegenstände. Mit der Erwähnung eines in Mäls ansässigen Schmieds um 842 taucht erstmals ein schriftlicher Hinweis auf das Handwerk auf. Bis ins 19. Jahrhundert stellte sich das Handwerk in Liechtenstein v.a. als für die Bedürfnisse der bäuerlichen Bevölkerung produzierendes Dorfhandwerk dar. Im Zug der Industrialisierung kam es – besonders in den Bereichen der Metallverarbeitung und der Textilproduktion und -verarbeitung – zu einer Ausweitung der handwerklichen Produktionspalette.

Quellen

LUB I/1, 42.

Literatur

Ospelt: Wirtschaftsgeschichte, 1972, 227–259; Archäologie im Fürstentum Liechtenstein, Hg. R. Degen, in: HA 9 (1978), 73–256.

Zitierweise

Patrick Sele, «Handwerk», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Handwerk, abgerufen am 20.2.2019.