Aktionen

Heeb, Adolf

Wechseln zu: Navigation, Suche

Autor: Redaktion | Stand: 31.12.2011

Sportler und Parteifunktionär. *11.7.1940 Ruggell, von Ruggell, wohnhaft in Vaduz. Sohn des Küfers Sylvan und der Priska, geb. Lenherr, fünf Geschwister. 5.6.1965 Inge Lampert (*14.11.1942), zwei Kinder. Realschule in Eschen, Maschinenzeichnerlehre, 1960–64 Studium der Heizungstechnik in Zürich (Diplom). 1956–2004 in der Hovalwerk AG tätig, 1982–2004 Mitglied der Geschäftsleitung, 1995–2004 Vorsitzender der Technischen Kommission der Europäischen Heizungsindustrie.

1958–64 Radsportkarriere: 75 Siege, Etappensieg an der Österreichrundfahrt 1961, Gewinner des Bergpreises der Tour de l’Avenir 1962, 11. Platz an den Olympischen Spielen in Rom 1960 und 13. Rang an der WM in Salo di Garda (I) 1962. 1979–88 Präsident des Liechtensteiner Radfahrerverbands (LRV), Ehrenmitglied des LRV und des Veloclubs Ruggell.

Heeb wurden mehrfach Funktionen innerhalb der Vaterländischen Union (VU) übertragen: 1966–74 Präsident der Jugendunion, 2005 der Senioren-Union, 2005–11 VU-Parteipräsident. 1974–78 war Heeb stv. Landtagsabgeordneter, 1981–89 Richter am Obergericht, 1985–93 Verwaltungsrat-Vizepräsident der Liechtensteinischen Gasversorgung. 2005 Goldenes Lorbeerblatt der liechtensteinischen Regierung.

Archive

AHLFL.

Literatur

M. Frommelt: Radsport in Liechtenstein, 1984, 42f.; Vogt: Landtag, 21988; LieWo, 25.5.2003; LVa., 1.7.2005.

Zitierweise

Redaktion, «Heeb, Adolf», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Heeb,_Adolf, abgerufen am 21.2.2019.