Aktionen

Heinlein (Henelin), Georg

Wechseln zu: Navigation, Suche

Autor: Franz Näscher | Stand: 31.12.2011

Abt und Priester (OPraem). †3.12.1629 Bendern, katholisch. Chorherr des Prämonstratenserklosters Obermarchtal (D), 1624–29 Abt des Klosters St. Luzi und Pfarrer in Bendern, wo der Konvent 1538–1636 lebte, am 17.10.1627 Abtweihe in Chur. 1626 Gründung der Rosenkranz-Bruderschaft in Bendern, Konflikt mit Ruggell über die Frage, wie häufig dort Gottesdienste abgehalten werden sollen. 1628–29 berichtete Heinlein über die Bedrängnis der Bevölkerung der Grafschaft Vaduz und der Herrschaft Schellenberg durch die Einquartierung von Kriegsvolk (→ Dreissigjähriger Krieg) und 1629 über die in Bendern grassierende Pest, welcher er selbst zum Opfer fiel.

Literatur

HS, IV/3, 258f.; Büchel: Bendern, 1923, 52–55, 168–169; Näscher: Beiträge 1, 2009, 229.

Zitierweise

Franz Näscher, «Heinlein (Henelin), Georg», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Heinlein_(Henelin),_Georg, abgerufen am 19.2.2019.