Aktionen

Helbert

Wechseln zu: Navigation, Suche

Autor: Jürgen Schindler | Stand: 31.12.2011

Geschlecht aus Eschen. Die Genealogie der Helbert beginnt im letzten Viertel des 17. Jahrhunderts mit Josef Helbert und seiner Ehefrau Clara Hasler. Josef Helbert stammte aus dem Duxertal (Tirol, A) und war ab 1681 herrschaftlicher Rittknecht auf Schloss Vaduz. 1690 erwarb er – inzwischen Unterfähnrich der Herrschaft Schellenberg – von Graf Jakob Hannibal III. von Hohenems die Taverne auf Rofaberg in Eschen (heute: Gasthaus zum «Hirschen»), die er bis zu seinem Tod 1708 führte. Seine Söhne, der Landammann Josef und der Landesfähnrich Johann Jakob (1698–1756) sind 1719–39 bzw. 1740–56 als Wirte und Zoller auf Rofaberg erwähnt. Der Linie nach Johann Jakob entstammen der Chronist und Richter («des Gerichts») Johann Georg und sein Sohn, der Landrat Jakob.

Literatur

Tschugmell: Beamte, 1947, 65; Eschner Familienbuch 1, 1997; Chronik des Johann Georg Helbert aus Eschen, 2006.

Zitierweise

Jürgen Schindler, «Helbert», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Helbert, abgerufen am 19.2.2019.