Aktionen

Hiener, Gabriel

Wechseln zu: Navigation, Suche

Autor: Redaktion | Stand: 31.12.2011

Beamter. *2.5.1854 Bamberg (Bayern), †25.1.1942 Vaduz, Deutscher. 6.11.1900 Hedwig Rheinberger (*13.4.1873, †21.1.1963), Tochter des Vaduzer Bürgermeisters Alois Rheinberger, ein Sohn. Studium an der ETH Zürich. Verschiedene Tätigkeiten in den Bereichen Strassen-, Maschinen- und Wasserbau in Deutschland und im Südtirol. 1896–1930 Leiter des Liechtensteinischen Bauamts (Landestechniker, 1911 Titel fürstlicher Oberingenieur verliehen). Als solcher hatte Hiener die Oberaufsicht über sämtliche Hoch- und Tiefbauprojekte des Landes. Er verfasste für Regierung und Landtag verschiedene Gutachten über die Rhein- und Rüfebauten. Mitglied der Kommission zum Wiederaufbau von Schloss Vaduz (1904–14). 1928–42 Mitglied des Vorstands des Historischen Vereins für das Fürstentum Liechtenstein, zudem betreute Hiener einige Jahre die Vereinsbibliothek, 1940 Ehrenmitglied.

Archive

LI LA.

Nachrufe

J. Ospelt: Gabriel Hiener, in: JBL 41 (1941), 151–155; LVa., 28.1.1942; LVbl., 29.1.1942.

Literatur

K. Biedermann: 1901 bis 2001, in: JBL 100 (2001), 27–158, bes. 74.

Zitierweise

Redaktion, «Hiener, Gabriel», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Hiener,_Gabriel, abgerufen am 15.2.2019.