Aktionen

Hild, Adolf

Wechseln zu: Navigation, Suche

Autorin: Judith Niederklopfer-Würtinger | Stand: 31.12.2011

Archäologe. *11.4.1883 Dornbirn (Vorarlberg), †18.2.1954 Bregenz (Vorarlberg). Ausbildung als Fotograf, Studienaufenthalt in München. 1907–48 im Vorarlberger Landesmuseum in Bregenz tätig, zuerst als Konservator und Kustos, später als Direktor. War im Auftrag des Historischen Vereins für das Fürstentum Liechtenstein massgeblich an der archäologischen Forschung in Liechtenstein beteiligt. Grabungsleitung und wissenschaftliche Auswertung: 1928–29 Badeanlage eines römischen Landhauses in Schaanwald, 1929 römische Strasse, 1930–33 Burghügel Gutenberg, 1935–36 Borscht, 1937 Lutzengüetle.

Literatur

E. Vonbank: Museumsdirektor i.R. Adolf Hild 70 Jahre alt, in: JBL 52 (1952), 245–249.

Nachrufe

E. Vonbank: Adolf Hild (1883–1954), in: JbVLM 1954, 177f.

Zitierweise

Judith Niederklopfer-Würtinger, «Hild, Adolf», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Hild,_Adolf, abgerufen am 19.2.2019.

Normdaten

GND: 1013199812