Aktionen

Holzhausen, Johann Adolf Freiherr von

Wechseln zu: Navigation, Suche

Autorin: Margret Friedrich | Stand: 31.12.2011

Gesandter. *25.12.1799 Frankfurt a.M., †1861. 1841–48 Gesandter Liechtensteins und der 16. Kurie, in der ausser Liechtenstein Hohenzollern, Reuss, Schaumburg Lippe, Lippe und Waldeck insgesamt mit einer Stimme vertreten waren, an der Bundesversammlung des Deutschen Bunds in Frankfurt a.M. 1848–49 liechtensteinischer Bevollmächtigter bei der provisorischen deutschen Zentralgewalt in Frankfurt a.M. Anlässlich seiner 25-jährigen Tätigkeit in der 16. Kurie stellte Holzhausen einen grösseren Betrag zur Verteilung an Bedürftige in den ursprünglich zu dieser Kurie vereinigten acht Fürstentümern zur Verfügung. Auf Liechtenstein entfielen 50 Gulden Reichswährung. Diese wurden «unter fünf mit Wohlverhalten ausgediente wahrhaft dürftige Contingentsmänner gleichtheilig nach beiliegender Bestätigung ausgezahlt, u ihnen die Veranlassung u den Namen des milden Gebers bekanntgemacht». Der liechtensteinische Abgeordnete zur Frankfurter Nationalversammlung, Dr. Karl Schädler, äusserte sich sehr positiv über die Zusammenarbeit mit Holzhausen, dem Fürstlichen und landgräflichen wirklichen Geheimen Rat und Ritter des St. Johanniter-Ordens.

Archive

LI LA.

Literatur

Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der freiherrlichen Häuser auf das Jahr 1860 10 (1860), 342; NDB 9, 573; T.C. Bringmann: Handbuch der Diplomatie 1815–1963, 2001, 254.

Zitierweise

Margret Friedrich, «Holzhausen, Johann Adolf Freiherr von», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Holzhausen,_Johann_Adolf_Freiherr_von, abgerufen am 19.2.2019.

Normdaten

GND: 116972289