Aktionen

Internationale Fernmeldeunion (UIT)

Wechseln zu: Navigation, Suche

Autor: Roland Marxer | Stand: 31.12.2011

Die 1865 gegründete UIT (Union internationale des télécommunications; bis 1932 Internationale Telegrafenunion) ist seit 1949 eine Sonderorganisation der Vereinten Nationen (UNO) mit Sitz in Genf. Sie stärkt die internationale Zusammenarbeit im Fernmeldeverkehr, verteilt und registriert die Funkfrequenzen, fördert die technische Entwicklung von Telekommunikationsmitteln und leistet den Entwicklungsländern technische Hilfe. Liechtenstein ist seit dem 25.7.1963 Mitglied der UIT. Angesichts der allgemeinen Entwicklung des internationalen Fernmeldewesens und der weitgehenden Ablösung der staatlichen Monopole durch privatisierte Fernmeldeunternehmen konzentriert sich die liechtensteinische Mitarbeit auf die völkerrechtlichen Aspekte der Aktivitäten der UIT.

Quellen

Rech Reg 1963–.

Literatur

G. Unser: Die UNO, 72004; Ziele und Prioritäten der liechtensteinischen Aussenpolitik, Hg. Regierung des Fürstentums Liechtenstein, 2008.

Zitierweise

Roland Marxer, «Internationale Fernmeldeunion (UIT)», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Internationale_Fernmeldeunion_(UIT), abgerufen am 19.2.2019.