Aktionen

Kölbener, Berta

Wechseln zu: Navigation, Suche

Autor: Redaktion | Stand: 31.12.2011

Pädagogin. *15.11.1918 Steinegg (AI), †16.12.2004 Spital Feldkirch, Schweizerin, ab 1942 wohnhaft in Vaduz. Nach der Sekundarschule einjähriger Aufenthalt in Belgien, danach in einem Ladengeschäft tätig. Ausbildung zur Hauswirtschafts- und Handarbeitslehrerin in Menzingen (ZG). Ab 1941 Lehrerin in Brülisau (AI), ab 1942 an den Realschulen Vaduz (bis 1975) sowie Eschen, 1975–80 an der Primarschule Vaduz und in der Hilfsschule. Kölbener leistete als erste fest angestellte Laienlehrerin in Liechtenstein Pionierarbeit. Um 1949 verfasste sie ein Lehrmittel («Nahrungsmittellehre und Kochrezepte») und 1950–73 war Kölbener Inspektorin für den Hauswirtschafts- und den Handarbeitsunterricht.

Literatur

G. Martin: Liechtensteinische Lehrmittel 1835–1965, in: JBL 65 (1966), 207–258, bes. 248f.; Schul-Information 1980, H. 2, 21; Martin: Bildungswesen, 1984, 499; LVbl., 14.11.1998, 15.11.2003; LVa., 15.11.2003, 29.9.2009.

Zitierweise

Redaktion, «Kölbener, Berta», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Kölbener,_Berta, abgerufen am 15.2.2019.