Aktionen

Kapelle St. Josef (Planken)

Wechseln zu: Navigation, Suche

Autorin: Judith Niederklopfer-Würtinger | Stand: 31.12.2011

Katholische Kapelle, Gemeinde Planken, Pfarrei Schaan, 785 m ü.M. Einschiffige Kapelle mit apsidialem Chorabschluss, 1768 erbaut. 1861 Turm über der Westfront errichtet. 1929–30 Renovierung: Innenausstattung (drei neue Altäre mit Kopien alter Meister) von Fürst Franz I. gestiftet. 1955 Neugestaltung durch Architekt Felix Schmid (Rapperswil, SG): Westturm durch Dachreiter über dem Chorraum ersetzt, Haupteingang im Westen überdacht, Sakristei im Süden angebaut, Altäre von 1929/30 entfernt. 1984 Orgeleinbau. 2007 Aussen- und Innensanierung. Ausstattung: Kreuzigungsgruppe mit Kruzifix (zweite Hälfte 15. Jahrhundert) und Holzskulpturen von Maria und Josef (1480/1500), Bronzekruzifix von Georg Malin, Tabernakel von Meinrad Burch (Zürich), Glasmalereien von Edy Renggli (Luzern).

Literatur

Büchel: Schaan, 1927, 81–83; H. Wanger: Die Pfarrei Schaan-Planken in Geschichte und Gegenwart, 1991, 53–57, 222–225; M. Wanger: Spurensuche in Planken, 2006, 215–226; Herrmann: Kunstdenkmäler 2, 2007, 408–416; Kapelle St. Josef Planken, 2008.

Zitierweise

Judith Niederklopfer-Würtinger, «Kapelle St. Josef (Planken)», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Kapelle_St._Josef_(Planken), abgerufen am 20.2.2019.

Medien

Kapelle St. Josef, Planken, vor 1942 (LI LA). Foto: Adolf Buck. Der Dachreiter über dem Westgiebel wurde im Zug der Renovierung von 1955 durch einen Dachreiter mit Spitzhelm über dem Ostgiebel der Kapelle ersetzt.