Aktionen

Katholikentag

Wechseln zu: Navigation, Suche

Autor: Franz Näscher | Stand: 31.12.2011

Dem Beispiel anderer Länder folgend fand am 8.9.1921 nachmittags in Schaan erstmals ein Katholikentag statt, an dem rund 2000 Personen teilnahmen. Bischof Georg Schmid von Grüneck tadelte in seiner Ansprache die künftige Verfassung, Prälat Anton Gisler sprach zur Jugend und der schweizerische Nationalrat Scherrer über die soziale Frage. Mit dem Weihegebet an das Herz Jesu und dem Lied «Grosser Gott» wurde die Feierlichkeit beendet.

Ein zweiter Katholikentag fand am Pfingstmontag, 20.5.1929, in Vaduz statt. Auf den Pontifikalgottesdienst von Weihbischof Anton Gisler folgte eine Versammlung der Arbeiter sowie der Jünglingsvereine. An der nachmittäglichen Hauptversammlung mit rund 2000 Anwesenden wurden drei Referate gehalten.

Ein Katholikentag war auch der Dekanatstag am 2./3.9.1995 in Schellenberg unter dem Leitwort «Miteinander auf dem Weg» mit P. Josef Sudbrack SJ als Hauptredner.

Literatur

ON, 14., 17., 28.9. und 1.10.1921; LVbl., 22.5.1929; ON, 23.5.1929; Biedermann: Dekanat, 2000, 138–140.

Zitierweise

Franz Näscher, «Katholikentag», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Katholikentag, abgerufen am 21.2.2019.