Aktionen

Kindle (Kindli)

Wechseln zu: Navigation, Suche

Autor: Jürgen Schindler | Stand: 31.12.2011

Geschlecht aus Triesen und Balzers. 1990 trugen in Liechtenstein 304 Personen den Namen Kindle. Erstmals erwähnt 1415.

a) Triesen: Für das weitverzweigte Triesner Geschlecht können ab dem letzten Viertel des 16. Jahrhunderts bzw. ersten Viertel des 17. Jahrhunderts zusammenhängende Genealogien erstellt werden (zwei Stämme, die Tschugmell zur besseren Übersicht in sieben Linien aufteilte). Aus dem ersten Stamm gehen aus jeweils anderen Linien die folgenden Persönlichkeiten hervor: der Landammann Josef, der Landtagsabgeordnete Johann, die Brüder Samuel (Landtagsabgeordneter), Herbert (Landtagsabgeordneter) und Paul (Landtagspräsident), der Landtagsabgeordnete Wendelin sowie der Gemeindevorsteher Rudolf. Der zweite Stamm brachte – aus verschiedenen Linien – den Priester und Komponisten Florian, den Gewerkschafter Hugo, den Landtagsabgeordneten Florian und seine Schwester, die Schauspielerin Hermine Kindle de Contreras Torres (de Reynolds), den Landtagsabgeordneten Elmar, den Gemeindevorsteher Maximilian und dessen Enkel, die Brüder Carl Albert (Verleger) und Maximilian (Komponist), hervor. Aus Triesen stammten im 15. bzw. 16. Jahrhundert die Priester Werner und Johannes, der Landammann Kaspar Kindli und der Dichter und Humanist Johannes Pedioneus. Sie können genealogisch keiner der bisher erforschten Kindle-Familien zugewiesen werden.

b) Balzers: Der erste Stamm wanderte um die Mitte des 17. Jahrhunderts aus Triesen zu und erlosch 1922. Der zweite, heute noch blühende Stamm liess sich in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts in Balzers nieder. Er stammt aus Triesen, konnte bisher aufgrund der Quellenlage genealogisch keinem der beiden Triesner Stämme zugeordnet werden.

Literatur

Tschugmell: Balzner Geschlechter, 1957, 77f.; Tschugmell: Trisner Geschlechter, 1958, 158–161; Tschugmell: Balzers, 1966; Triesner Familienbuch 3, 2001; FLNB II/3, 426–428.

Zitierweise

Jürgen Schindler, «Kindle (Kindli)», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Kindle_(Kindli), abgerufen am 15.2.2019.