Aktionen

Kindle de Contreras Torres (de Reynolds), Hermine

Wechseln zu: Navigation, Suche

Autorin: Loretta Federspiel-Kieber | Stand: 31.12.2011

Schauspielerin. *18.4.1905 Triesen, †21.9.2001 Cuernavaca (Mexiko), von Triesen. Tochter des Florian Kindle und der Amalie, geb. Futscher, acht Geschwister, u.a. Florian Kindle.  1) 13.8.1936 Miguel de Contreras Torres (*28.9.1899, †5.6.1981), Mexiko, Filmregisseur, Autor, Produzent und Schauspieler; 2) 31.10.1983 Boris Reynolds García (*3.1.1944). 1925 Auswanderung nach Hollywood (USA), ab 1937 wohnhaft in Mexico City. Ab 1933 als Medea de Novara Hauptdarstellerin in Filmen von Miguel de Contreras Torres. Bekannt wurde sie als Carlota in der Kaiser-Maximilian-Trilogie: «Juarez y Maximilian» (1933), «La Paloma» (1937), «La Emperatriz loca» (1939). Grösster Erfolg als Maria Magdalena in «La Pecadora de Magdala». Ging als «La Dama de la Pantalla» (Die Dame der Leinwand) in die mexikanische Filmgeschichte ein. 1951–79 gemeinsam mit ihrem ersten Mann Eigentümerin der Burg Gutenberg, Balzers.

Literatur

L. Federspiel-Kieber: «Jeder schmiedet sich seine Heimat selbst, denn die wahre Heimat ist das Innenleben», in: Nach Amerika! 2, 1998, 93–110.

Zitierweise

Loretta Federspiel-Kieber, «Kindle de Contreras Torres (de Reynolds), Hermine», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Kindle_de_Contreras_Torres_(de_Reynolds),_Hermine, abgerufen am 19.2.2019.