Aktionen

Kobelt, Karl

Wechseln zu: Navigation, Suche

Autor: Peter Geiger | Stand: 31.12.2011

Schweizer Politiker. *1.8.1891 St. Gallen, †5.1.1968 Bern, Schweizer. Bauingenieurstudium an der ETHZ, 1917 Dr. sc. tech. ETHZ. Danach beim Eidg. Amt für Wasserwirtschaft tätig. 1933–40 Mitglied der St. Galler Kantonsregierung (freisinnig-demokratisch, 1936–37 Landammann), 1939–40 Nationalrat und 1940–54 Bundesrat (Militärdepartement, 1946 und 1952 Bundespräsident). Kobelt war ab 1941 für die schweizerische Landesverteidigung und damit für die militärische Situation an der liechtensteinischen Grenze zuständig, ebenso in der Frage der Abtretung des liechtensteinischen Ellhorns nach dem Zweiten Weltkrieg. Der Rheintaler Kobelt zeigte im Bundesrat Verständnis für die spezielle Situation Liechtensteins. 1956–58 und 1962–64 Präsident der Gesellschaft Schweiz – Liechtenstein, 1962 Ehrenmitglied.

Literatur

P. Strahleberger: Karl Kobelt, in: Die Schweizer Bundesräte, Hg. U. Altermatt, 21992, 421–426.

Nachrufe

LVa., 9.1.1968; LVbl., 9.1.1968.

Zitierweise

Peter Geiger, «Kobelt, Karl», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Kobelt,_Karl, abgerufen am 21.2.2019.

Normdaten

GND: 118723936