Aktionen

Landeswehr

Wechseln zu: Navigation, Suche

Autor: Rupert Quaderer | Stand: 31.12.2011

Im Gesetz vom 29.3.1921 vorgesehene, bewaffnete freiwillige Organisation, die der liechtensteinischen Regierung zur Aufrechterhaltung von Ruhe und Ordnung dienen sollte. Die Regierung beantragte im August 1919 im Landtag die Schaffung einer Bürgerwehr, die nach dem Abzug der österreichischen Finanzwache die Sicherheitsdienste übernehmen sollte. Unter dem Eindruck der Briefmarkendemonstration (→ Briefmarkenaffäre) vom 26.2.1921 beschloss der Landtag am 8.3.1921 die Errichtung der Landeswehr. Sie wurde aber nie aufgestellt. Der Landtag hob am 30.12.1925 das Landeswehr-Gesetz auf.

Literatur

Quaderer-Vogt: Bewegte Zeiten 1–3, 2014.

Zitierweise

Rupert Quaderer, «Landeswehr», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Landeswehr, abgerufen am 17.2.2019.