Aktionen

Lappach

Wechseln zu: Navigation, Suche

Autor: Johann Oehry | Stand: 31.12.2011

Alp im Vorderbregenzerwald, Gemeinde Hittisau (Vorarlberg), 1000–1185 m ü.M.; 38 ha, davon 15 ha landwirtschaftliche Nutzfläche, 23 ha Wald. Das 1502 urkundlich erwähnte Lappach kam 1943 auf dem Erbweg an die 1947 in Schaan eingebürgerte Bregenzerwälder Familie Gmeiner, welche die Alp bis heute von Schaan aus bestösst (2006 mit rund 30 Stück Galtvieh). Seit 1997 ist die maximale Bestossungszahl auf 20 Grossvieheinheiten festgelegt. Die bestehende Alphütte (1048 m ü.M.) datiert aus den 1860er Jahren.

Archive

HLFL.

Literatur

E. Wenaweser: Bildband unserer Alpen, 1987; Vorarlberger Flurnamenbuch I/7, 1987, 106, 239; LVa., 6.9.1993.

Zitierweise

Johann Oehry, «Lappach», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Lappach, abgerufen am 16.2.2019.