Aktionen

Lehmann, Ernst von

Wechseln zu: Navigation, Suche

Autor: Peter Niederklopfer | Stand: 31.12.2011

Zoologe. *27.2.1912 Mathildenhöhe (Polen), †9.1.1991 Alfter bei Bonn (D), Deutscher. Bis 1931 Gymnasium in Posen (Polen), 1932–36 Studium der Landwirtschaft und der Zoologie in Danzig (Polen), Heidelberg (D), Kiel (D) und Wien. Am Ende des Zweiten Weltkriegs Flucht in den Westen. Danach wirkte Lehmann bis 1977 in der Säugetiersammlung des Museums Alexander Koenig in Bonn, 1974–77 als Leiter. Lehmann schuf sich unter anderem durch seine rund 200 zoologischen Publikationen für die Erforschung der europäischen Fauna bleibende Verdienste. Er gilt als Pionier der zoologischen Forschung in Liechtenstein: 1953–62 sowie 1981 sammelte er Kleinsäuger in Liechtenstein, und ab 1954 verfasste er mehrere Artikel über die liechtensteinische Fauna, unter anderem «Die Säugetiere des Fürstentums Liechtenstein» (1962). Für diese Arbeit verlieh ihm Fürst Franz Josef II. von Liechtenstein den Professorentitel.

Literatur

R. Hutterer: Zur Erinnerung an Ernst von Lehmann (1912–1991), in: Bonner zoologische Beiträge 42 (1991), H. 3/4, 389–394.

Zitierweise

Peter Niederklopfer, «Lehmann, Ernst von», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Lehmann,_Ernst_von, abgerufen am 19.2.2019.

Normdaten

GND: 1064705006