Aktionen

Liechtenstein, Alfred von (1842–1907)

Wechseln zu: Navigation, Suche

Autor: Redaktion | Stand: 31.12.2011

*11.6.1842 Prag, †8.10.1907 Schloss Frauenthal (Steiermark), // Wranau (CZ), ab 1902 von Vaduz. Sohn des Franz und der Julia, geb. Gräfin Potocka, drei Geschwister, unter anderem Aloys.  26.4.1865 Henriette Prinzessin von und zu Liechtenstein (*6.6.1843, †24.12.1931), Tochter seines Onkels Alois II., zwölf Kinder, unter anderem Franz, Alois, der interimistische Regierungschef Alfred, der Landesverweser Karl und der Professor Ildefons. Studium der Rechtswissenschaften, anschliessend Dienst in der österreichischen Armee, aus der Alfred 1866 als Major ausschied. Danach wandte er sich der Politik zu. 1873–99 Mitglied des steirischen Landtags, ab 1879 Reichsratsabgeordneter (katholisch-konservativ, 1881 gründete Alfred zusammen mit seinem Bruder Aloys den christlich- sozialreformatorischen «Liechtensteinklub») und ab 1887 Mitglied des Herrenhauses, in dem Alfred als Führer des klerikalen Flügels der Rechten galt. Den 1899 von Kaiser Franz Josef erteilten Auftrag zur Bildung einer neuen Regierung lehnte Alfred aufgrund des Widerstands der Linksparteien ab. Wie sein Bruder Aloys hoffte Alfred die soziale Frage, deren Ursache für ihn in der Verbindung von Industrialisierung und Liberalismus lag, durch Stände und Berufsgenossenschaften (→ Ständestaat) zu lösen. Nach dem Tod seines Vaters 1887 wurde Alfred Majoratsherr seiner Linie. 1902 gaben Alfred, seine Ehefrau sowie ihre Kinder Franz, Alois, Franziska (1866–1939) und Maria Theresia (1871–1964) die österreichische Staatsbürgerschaft ab und wurden in Vaduz eingebürgert. Als Dank spendete Alfred 1903 dem Vaduzer Armenfonds 2000 Kronen. Ritter des souveränen Malteser Ritterordens und 1903 des Ordens vom Goldenen Vlies.

Archive

GAV.

Literatur

E. von Liechtenstein: Liechtensteins Weg von Österreich zur Schweiz, o.J. [1945], 259, 264; ÖBL 5, 202f.; G. Schöpfer: Klar und fest, 1996, 123f.

Zitierweise

Redaktion, «Liechtenstein, Alfred von (1842–1907)», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Liechtenstein,_Alfred_von_(1842–1907), abgerufen am 18.2.2019.

Normdaten

GND: 129114669