Aktionen

Liechtenstein, Nikolaus von

Wechseln zu: Navigation, Suche

Autor: Redaktion | Stand: 31.12.2011

Botschafter. *24.10.1947 Zürich, von Vaduz. Sohn des Franz Josef II. und der Georgine, geb. Gräfin Wilczek, vier Geschwister, unter anderem Hans-Adam II.  20.3.1982 Margaretha Prinzessin von Luxemburg (*15.5.1957), vier Kinder. 1959–67 Gymnasium in Wien und Zuoz (GR), 1968–72 Studium der Rechtswissenschaften in Wien, Dr. iur. 1973–78 war Nikolaus für das Rote Kreuz (Liga der Rotkreuz-Gesellschaften und IKRK) in Genf sowie beim Landgericht und in der Landesverwaltung tätig, 1979–89 war er Ständiger Vertreter Liechtensteins beim Europarat in Strassburg, 1990–95 Chef der liechtensteinischen Verhandlungsdelegation für das Abkommen über den EWR, seit 1986 nichtresidierender Botschafter beim Hl. Stuhl in Rom, 1989–96 Botschafter in Bern, 1995–96 ständiger Vertreter Liechtensteins bei den Internationalen Organisationen in Genf und 1996–2010 Botschafter bei der EU und der Belgischen Krone in Brüssel. Korpsführer der Pfadfinder Liechtensteins. (1971–92), Präsident der Internationalen Akademie für Philosophie in Liechtenstein, Schirmherr des liechtensteinischen Presseclubs. 1983 Grosskreuz des Ordens von Pius IX.

Archive

AHLFL.

Zitierweise

Redaktion, «Liechtenstein, Nikolaus von», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Liechtenstein,_Nikolaus_von, abgerufen am 16.2.2019.

Normdaten

GND: 122606671