Aktionen

Liechtensteinische Industrie-, Handels- und Gewerbeausstellung (LIHGA)

Wechseln zu: Navigation, Suche

Autor: Wolfgang Vogt | Stand: 31.12.2011

Auf Initiative von Fritz Sprenger und Günther Wohlwend fand 1978 die erste LIHGA auf dem Gelände des alten Flugplatzes in Schaan statt. Die Trägerschaft übernahm der zu diesem Zweck gegründete «Verein inländischer Wirtschaftsförderung AG» (VIWA). Die LIHGA nahm den Gedanken einer wirtschaftlichen Leistungsschau der früheren, allerdings primär landwirtschaftlichen Landesausstellungen (1895, 1934) wieder auf. Nach den ersten drei jährlich veranstalteten Ausstellungen wurde ab 1981 auf einen zweijährigen Turnus umgestellt. 1986 siedelte die gewachsene LIHGA auf ein grösseres Ausstellungsareal in Schaan um. Die Ausstellerzahl konnte von 100 (1978) auf 222 (2004) gesteigert werden, die Besucherzahl von 25 000 auf gut 34 000. Durch eine Öffnung der LIHGA sind seit 1998 auch ausländische Unternehmen zugelassen, zudem werden jeweils eine ausgewählte Gastgemeinde und ein Gastreferent begrüsst.

Quellen

Ausstellerkatalog 1978; LVbl., 1.9.2004.

Zitierweise

Wolfgang Vogt, «Liechtensteinische Industrie-, Handels- und Gewerbeausstellung (LIHGA)», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Liechtensteinische_Industrie-,_Handels-_und_Gewerbeausstellung_(LIHGA), abgerufen am 19.2.2019.