Aktionen

Liechtensteinische Treuhändervereinigung

Wechseln zu: Navigation, Suche

Autor: Christoph Maria Merki | Stand: 31.12.2011

Der 1993 als Körperschaft des öffentlichen Rechts gegründeten Liechtensteinischen Treuhändervereinigung gehören alle in Liechtenstein konzessionierten, geschäftsmässig tätigen Treuhänder und Treuhandgesellschaften als Pflichtmitglieder an (2003 rund 350); Sitz in Vaduz. Der Liechtensteinischen Treuhändervereinigung obliegt gemäss Treuhändergesetz (1992) die Wahrung der Ehre und der Rechte sowie die Überwachung der Pflichten des Treuhänderstands. Sie erlässt Standes-, Honorar- und Ausbildungsrichtlinien und ist in der Regierungskommission für die Treuhänderprüfung vertreten (→ Treuhandwesen). Als Vorläufer der Liechtensteinischen Treuhändervereinigung kümmerte sich der «Verein der liechtensteinischen Rechtsagenten, Treuhänder, Buchprüfer und Patentanwälte» als freiwillige Berufsorganisation um die ständigen Interessen.

Quellen

LGBl. 1993/Nr. 42 (Treuhändergesetz); LGBl. 1995/ Nr. 1 (Geschäftsordnung der Liechtensteinischen Treuhändervereinigung).

Literatur

Waschkuhn: Politisches System, 1994, 288.

Zitierweise

Christoph Maria Merki, «Liechtensteinische Treuhändervereinigung», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Liechtensteinische_Treuhändervereinigung, abgerufen am 19.2.2019.