Aktionen

Lumpensammeln

Wechseln zu: Navigation, Suche

Autor: Patrick Sele | Stand: 31.12.2011

Unter Lumpensammeln oder Hadernsammeln ist das Sammeln von Stoffresten zu verstehen, die als Rohstoff für die Papierherstellung dienten (Lumpenpapier). Für das Lumpensammeln bedurfte es einer obrigkeitlichen Konzession, die für eine befristete Dauer an den Meistbietenden versteigert wurde. 1882 hob der Landtag die Erfordernis der Ersteigerung einer solchen Konzession auf. Das Lumpensammeln ist in Liechtenstein noch in den frühen 1930er Jahren bezeugt.

Archive

LI LA.

Quellen

Schuppler/Ospelt: Beschreibung 1815, 1975, 359, 373, 376; Rech Reg 1932, 45.

Literatur

A. Schädler: Die Tätigkeit des liechtensteinischen Landtages im 19. Jahrhundert 2, in: JBL 3 (1903), 5–100, bes. 59.

Zitierweise

Patrick Sele, «Lumpensammeln», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Lumpensammeln, abgerufen am 19.2.2019.