Aktionen

Mailand (Erzbistum)

Wechseln zu: Navigation, Suche

Autor: Heinz Dopsch | Stand: 31.12.2011

Mailand, im 3./4. Jahrhundert Kaiserresidenz, errang durch Bischof Ambrosius (374–387) eine kirchliche Vorrangstellung in Italien. Zur Kirchenprovinz Mailand gehörten zunächst ganz Norditalien und auch Rätien mit dem Bistum Chur, welches durch den Vertrag von Verdun 843 dem Erzbistum Mainz unterstellt wurde. Seit dem 12. Jahrhundert mussten die Erzbischöfe ihre Stadtherrschaft dem Adel überlassen (Visconti, Sforza).

Literatur

Storia di Milano, 14 Bde., 1953–60.

Zitierweise

Heinz Dopsch, «Mailand (Erzbistum)», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Mailand_(Erzbistum), abgerufen am 19.4.2019.