Aktionen

Mammendorfer (Mannendorfer), Kaspar

Wechseln zu: Navigation, Suche

Autor: Karl Heinz Burmeister | Stand: 31.12.2011

1522–34 sulzischer Landvogt zu Vaduz und Obervogt in Blumenegg. Mammendorfer holte 1523 den Werkmeister von Überlingen, Hans Decker, für den Schlossbau nach Vaduz. Mammendorfer war im Bauernkrieg 1525 Gegenspieler der Aufständischen in Vaduz-Schellenberg und 1525/26 an mehreren Verhaftungen beteiligt. 1526 forderte er an Landsgemeinden am Eschnerberg, in Vaduz und in Blumenegg gemäss einem Vertrag zwischen Graf Rudolf von Sulz und Erzherzog Ferdinand die Truppenstellung von je 50 Mann für den Erzherzog. Da das Kloster Pfäfers von 1530 bis um 1533 der Reformation zugeneigt war, verhinderte Mammendorfer in dieser Zeit die Zahlung der Zinsen und Zehnten der Statthalterei Eschen an das Kloster. 1531 war Mammendorfer für Vaduz-Schellenberg beim Abschluss der Vorarlberger Landesrettung beteiligt.

Archive

LI LA; VLA.

Quellen

K. Obser: Quellen zur Bau- und Kunstgeschichte des Überlinger Münsters, 1917, 51.

Literatur

A. Niederstätter: Vorarlberger Urfehdebriefe bis zum Ende des 16. Jahrhundert, 1985; Kaiser/Brunhart: Geschichte 1, 1989, 359f.; Frommelt: Gerichtsgemeinden, 2000, 113, 120, 130–132, 134.

Zitierweise

Karl Heinz Burmeister, «Mammendorfer (Mannendorfer), Kaspar», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Mammendorfer_(Mannendorfer),_Kaspar, abgerufen am 23.2.2019.